Kandidaten für Ortsrat Quierschied gewählt – Stefan Ziegler soll Ortsvorsteher werden

Der CDU-Ortsverband Quierschied hat seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 bestimmt. Für den Ortsrat wurde als Spitzenkandidat und damit Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers Stefan Ziegler nominiert. Er führt die Ortsratsfraktion der Christdemokraten bereits seit vielen Jahren als Fraktionsvorsitzender und ist zudem Mitglied im Gemeinderat, um die Vernetzung zwischen Orts- und Gemeinderat zu gewährleisten. Auf die weiteren Plätze der Ortsratsliste gewählt wurden Helga Reiß, Thomas Leidig, Angelika Schumacher, Katja Beckhäuser und Artur Stenger.


Roland Theis und Ralph Schmidt zu Gast bei der Senioren Union

Der Neujahrsempfang der Senioren Union Saarbrücken-Land fand in diesem Jahr in Göttelborn statt. Als besondere Gäste nahmen an der Veranstaltung, die sich regen Zuspruchs erfreute, der Spitzenkandidat der CDU Saar für die Europawahl Roland Theis sowie der Kandidat für den Regionalverbandsdirektor Ralph Schmidt teil. Roland Theis, aktuell Justiz- und Europastaatssekretär des Saarlandes, erklärte: „Für mich ist die europäische Idee von Anfang an Dreh- und Angelpunkt meines politischen Engagements gewesen. Ich freue mich daher sehr auf einen Wahlkampf, in dem ich für meine Überzeugung eines Europas der nächsten Generation streiten darf“. Und der Landesvorsitzende der Senioren Union Saar, Manfred Maurer, unterstrich: „Wer will, dass das Saarland in Zukunft einen Vertreter im Europäischen Parlament hat, wählt am besten die CDU“.


Ralph Schmidt ist CDU-Kandidat für den Regionalverbandsdirektor

Ralph Schmidt soll für die CDU neuer Regionalverbandsdirektor werden. Der geschäftsführende Kreisvorstand der CDU Saarbrücken-Stadt sowie der Kreisvorstand der CDU Saarbrücken-Land haben ihn jeweils einstimmig für die Wahl am 26. Mai 2019 nominiert, die mit der Kommunal- und Europawahl stattfindet.

Ralph Schmidt ist 48 Jahre alt, verheiratet und wohnt mit seiner Familie im Riegelsberger Ortsteil Walpershofen. Der dreifache Familienvater ist Dipl.-Ingenieur für Architektur und seit vielen Jahren Geschäftsführer der bekannten Energieberatungs-Gesellschaft ARGE-SOLAR. Ralph Schmidt ist seit zehn Jahren Ortsvorsitzender der CDU Walpershofen und ebenso lange kommunalpolitisch im Orts- und Gemeinderat seiner Heimatgemeinde aktiv.

Die beiden Kreisvorsitzenden Michael Adam (Saarbrücken-Land) und Peter Strobel (Saarbrücken-Stadt) sind sich einig, mit Ralph Schmidt einen fähigen und qualifizierten Kandidaten für das Amt des Regionalverbandsdirektors gefunden zu haben. In den kommenden Wochen und Monaten wird Ralph Schmidt auch in der Gemeinde Quierschied präsent sein und sich und seine Ziele bekannt machen.


Ministerpräsident Hans ehrte Manfred Maurer und Gertrud Langenfeld

Die CDU-Fraktion im Regionalverband Saarbrücken hat im Festsaal des Saarbrücker Schlosses wieder ihren traditionellen Neujahrsempfang gefeiert. Festredner des Abends war Ministerpräsident Tobias Hans, der mit dem ersten Beigeordneten Manfred Maurer aus Quierschied ehrenamtlich tätige Bürger, die in der Seniorenbetreuung aktiv tätig sind, auszeichnete.

Als Überraschung des Abends ehrte der Ministerpräsident jedoch zuerst Manfred Maurer selbst für dessen Engagement. Denn schon vor über 25 Jahren hatte der heutige erste ehrenamtliche Beigeordnete des Regionalverbandes die Idee, dass die Christdemokraten Persönlichkeiten aus allen Kommunen des Regionalverbandes Saarbrücken auszeichnen. Diese Leuchttürme oder auch „stille Helden des Alltags“ sind eine Bereicherung des Gemeinschaftslebens und werden seitdem beim Neujahrsempfang gewürdigt. Und seit dieser Zeit engagiert Manfred Maurer sich als Ideengeber und Moderator und wurde deshalb in diesem Jahr hierfür besonders geehrt.

In seiner Kurzlaudatio stelle Manfred Maurer dann für die Gemeinde Quierschied das Engagement von Gertrud Langefeld heraus. Als „Trude“ kennt man sie im Seniorenkreis St. Paul. Dort ist sie mit viel Herzblut engagiert, um für Seniorinnen und Senioren die Anbindung ans Gemeinschaftsleben zu gewährleisten. Mit ihrem Team bringt sie Vieles in Schwung. Zuhören, organisieren und kümmern sind dabei wichtige Attribute, um die Belange älterer Menschen um ein großes Übel, das der Einsamkeit, zu vermindern. Sie hat dazu eine gute Vorbildung, früher Dekanatsjugendleiterin, im Beruf KiTa-Erzieherin und aktuell seit 12 Jahren Vorsitzende des Pfarrgemeinderats. Für ihren enormen Einsatz gebührt Gertrud Langenfeld großer Dank und Anerkennung. Nach dem verdienten Applaus und einer Dankesurkunde aus den Händen des Ministerpräsidenten gab es auch die ersten Gratulationen aus Reihen der Quierschieder Christdemokraten.


Hermann Meyer mit Freiherr-vom-Stein-Medaille ausgezeichnet

Kurz vor Weihnachten erhielt Hermann Meyer aus Quierschied aus den Händen von Innen-Staatssekretär Christian Seel die Freiherr-vom-Stein-Medaille. Mit dieser Auszeichnung ehrt das Saarland alle zwei Jahre Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben.

Hermann Meyer habe wie auch die weiteren Geehrten mit seinem außerordentlichen Engagement „die uneigennützige Bereitschaft, für die Allgemeinheit und das Gemeinwohl zu wirken“ zum Ausdruck gebracht, unterstrich Staatssekretär Christian Seel bei der Feierstunde im Festsaal des Rathauses Saarbrücken. Menschen wie er haben damit „immer wieder Ideenreichtum und Kreativität bewiesen und in ihrem kommunalen Umfeld Handlungsspielräume ausgelotet, um damit Akzente für ihr Dorf, ihre Gemeinde oder ihre Stadt zu setzen. Wir brauchen Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, sich diesen Herausforderungen zu stellen und sich in der Kommunalpolitik zu engagieren“, so der Staatssekretär.

Weiterlesen »


Haushalt 2019 verabschiedet – CDU bringt Maßnahmen für Friedhöfe und Spielplätze ein

Im Mittelpunkt der Dezember-Sitzung des Gemeinderates stand die Verabschiedung des Haushaltsplans für das Jahr 2019. „Es lässt sich auch beim dritten Haushalt unter Bürgermeister Lutz Maurer die Handschrift eines finanzkundigen Mannes erkennen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Timo Flätgen, „man merkt, dass die Kontrolle genauer geworden ist, auch im Kleinen werden Ausgaben auf den Prüfstand gestellt, das begrüßen wir. Noch sind die Spielräume für Investitionen bescheiden, aber auf Grundlage unserer großen Sparbemühungen der vergangenen Jahre sowie auch des von der Landesregierung angekündigten ‚Saarland-Pakts‘ sind die Zukunftsperspektiven sehr gut!“ Nach derzeitigem Stand soll der nächste Haushalt für das Jahr 2020 bereits ein ausgeglichener sein. Das war vor einigen Jahren noch kaum vorstellbar.

Aufgrund der derzeit noch überschaubaren Möglichkeiten sei man jedoch gehalten, nur bescheiden zu investieren. Gleichwohl wolle sich die CDU auch mit eigenen Akzenten im Haushalt einbringen, betonte der Fraktionsvorsitzende. Ein besonderer Schwerpunkt stellen dabei Maßnahmen auf den drei Friedhöfen der Gemeinde dar: So sollen auf dem Friedhof Quierschied etwa eine Heizung in der Einsegnungshalle installiert und die defekte Eingangstür erneuert werden. In Göttelborn soll eine neue Audioanlage angeschafft und in Fischbach unter anderem Geländer angebracht werden. Auf all diese Punkte verständigte sich der Gemeinderat mit großer Mehrheit, ebenso wie auf zusätzliche Investitionsmittel, die die CDU-Fraktion für Sanierungsmaßnahmen auf den gemeindlichen Kinderspielplätzen eingebracht hatte. Darüber hinaus wurden in der mittelfristigen Planung auf CDU-Vorschlag Mittel für Hochwasserschutz-Maßnahmen in Höhe von 70.000 € bereitgestellt.

Außerdem befasste sich der Rat auf Initiative der CDU mit dem von der Landesregierung kürzlich vorgestellten „Saarland-Pakt“. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Resolution verabschiedet, die die CDU gemeinsam mit der SPD-Fraktion eingebracht hatte.

Weiterlesen »