CDU Quierschied gratuliert Gerd Nix zum Bundesverdienstkreuz

Gerd Nix, Vorsitzender des Clubs Fröhlichkeit Quierschied („Kittelclub“) und Ehrenvorsitzender des Turnvereins Quierschied, wurde vor wenigen Tagen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt. Die Auszeichnung überreichte Innen-Staatssekretär Georg Jungmann für den außerordentlichen Einsatz von Gerd Nix um das Gemeinwohl. „Gerd Nix ist ein Vorbild für starkes ehrenamtliches Engagement“, so Georg Jungmann bei seiner Laudatio. „Er hat sich in seiner Heimat zu einer zuverlässigen Persönlichkeit für die Interessen der Gemeinde und seiner Mitmenschen gemacht.“

Neben seinem großen, Jahrzehnte langen ehrenamtlichen Engagement in den Bereichen Sport und Kultur war Gerd Nix auch kommunalpolitisch engagiert. So war er im Gemeinderat Quierschied Sprecher der CDU im Ausschuss für Kultur, Jugend und Sport sowie anschließend im Quierschieder Ortsrat Sprecher der CDU-Fraktion und stellvertretender Ortsvorsteher. Daher ließen es sich zahlreiche Parteifreunde nicht nehmen, an der Ordensaushändigung teilzunehmen und Gerd Nix zu dieser Auszeichnung zu gratulieren.

Manfred Maurer, der gleich in mehrfacher Funktion – als Bürgerbeauftragter des Innenministeriums, Erster Beigeordneter des Regionalverbandes sowie CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender in Quierschied – anwesend war, gehörte zu den ersten Gratulanten, ebenso wie der CDU-Fraktionsvorsitzende im Quierschieder Gemeinderat, Timo Flätgen, der auch Gerd Nix für eine Auszeichnung mit dem Bundesverdienstorden vorgeschlagen hatte.

Die CDU Quierschied gratuliert Gerd Nix ganz herzlich zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes. Für ihn war und ist das ehrenamtliche Engagement ein maßgeblicher Bestandteil seines Lebens. Dabei hat er vielfach seine Person und seine persönlichen Interessen hinten angestellt, sich in den Dienst der Gemeinschaft gestellt und damit weit über das zu erwartende Maß hinaus große Verdienste erworben.


Veröffentlicht am 01. Dezember 2014 in der Kategorie Ortsverband Quierschied

« zurück