Wichtiger Schritt zur Sicherung des Schulstandortes Quierschied

Vor wenigen Tagen haben das Bildungsministerium und der Regionalverband Saarbrücken bekannt gegeben, dass die Friedrichsthaler Edith-Stein-Schule zum nächsten Schuljahr geschlossen wird. Die dortigen Schüler und Lehrer werden dann an die Gemeinschaftsschule Quierschied im Taubenfeld wechseln. Für die langfristige Sicherung des Schulstandortes Quierschied ist dies eine erfreuliche Nachricht. Denn diese Entscheidung bringt die große Chance mit sich, die Schülerzahlen in Quierschied in den nächsten Jahren auf einem Niveau zu halten, durch das der Bestand der Schule nicht in Frage gestellt wird.

Gleichzeitig zeichnet sich für die Friedrichsthaler Schule, die bereits seit längerem nicht mehr die erforderlichen Schülerzahlen erreicht hat, eine gute Lösung ab: Das Montessori-Zentrum hat Interesse, seine Gesamtschule von Saarbrücken-Schafbrücke nach Friedrichsthal zu verlagern und hierzu die dortigen Unterrichtsräumlichkeiten anzumieten. Aus Sicht der CDU in der Gemeinde Quierschied ist dies eine Lösung, die allen Beteiligten gerecht wird und den stetig sinkenden Schülerzahlen, bedingt durch den demographischen Wandel, angemessen Rechnung trägt.

Eine zentrale Herausforderung besteht nun darin, eine Busverbindung einzurichten, die die Schüler bedarfsgerecht von Friedrichsthal nach Quierschied und wieder zurück bringt. Außerdem wird sich die CDU für die Aufwertung und Weiterentwicklung des Standortes im Taubenfeld einsetzen. Hierzu zählen auch die Instandhaltung der Sporthalle und ein Nutzungskonzept für das Gebäude des früheren Hallenbades.


Veröffentlicht am 26. Oktober 2014 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück