Kompetent informiert mit der CDU rund ums Thema „Erben und vererben“

Jeder kann selbst spätere Streitigkeiten ums Erbe vermeiden, wenn er sich frühzeitig mit der rechtlich einwandfreien Gestaltung der Erbfolge beschäftigt. Dies wurde eindrucksvoll klar bei der Veranstaltung „Erben und vererben“, zu der die CDU-Landtagsfraktion vor wenigen Tagen auf Anregung von Timo Flätgen, CDU-Vorsitzender in der Gemeinde Quierschied, eingeladen hatte. Kompetent und verständlich informierten dabei Dagmar Heib, rechtspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, sowie der Fachanwalt für Erbrecht Daniel Jung. Auch beantworteten sie die zahlreichen Fragen der Besucher in der „Alten Näherei“ in Quierschied.

Dabei wurde deutlich, dass es sich bei den rund 230 Milliarden Euro, die jährlich in Deutschland vererbt werden, nicht nur um große Vermögen handelt, sondern insbesondere auch um kleinere Beträge oder Wertgegenstände wie Immobilien. Doch viele Menschen kennen die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen rund um das Thema „Erben und vererben“ nicht oder nur unzureichend. Dabei empfiehlt sich gerade in diesem Bereich, sich rechtzeitig umfassend zu informieren – schließlich ist die Trauer um einen Todesfall belastend genug, als sich auch noch damit befassen zu müssen, ob und wie die Erbfolge geregelt ist. Fragen, die beantwortet wurden, waren etwa: Welche Möglichkeiten habe ich, um meine Erbfolge wirksam zu regeln? Empfiehlt es sich, ein Testament zu machen? Wann muss oder sollte ich einen Notar hinzuziehen?

Neben umfangreichen Erläuterungen hatte Experte Daniel Jung auch Informationsmaterialien dabei, die er den Teilnehmern aushändigte. Was jedoch stets beachtet werden sollte ist, im Zweifel immer eine individuelle rechtliche Beratung vorzuziehen, um eine passgenaue persönliche Lösung zu finden.


Veröffentlicht am 09. September 2016 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück