Innenminister Klaus Bouillon beim Heringsessen der CDU Quierschied

Klaus Bouillon war in Quierschied – und viele waren gekommen: Mehr als 100 Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Gasthaus Didion wollten sich die Rede des saarländischen Innen- und Sportministers beim Heringsessen des CDU-Gemeindeverbandes Quierschied nicht entgehen lassen. Und sie bekamen in gewohnter Manier klare Worte vom Minister geboten. Ob Polizei und Sicherheit, Bündelung der Bauvorhaben des Landes in einem Ministerium, Förderung der Kommunen oder Unterstützung von Ehrenamt und Sport: Bouillon ging in einer mit etwa einer Stunde für ihn ungewohnt langen Rede auf alle Themen ein, die in seinem Verantwortungsbereich liegen. Dafür erhielt er lang anhaltenden Beifall.

Klaus Meiser wies in seiner Ansprache insbesondere auf die Unterstützung der Kommunen hin, die ein wichtiges Thema des Innenministers sei. Dies habe auch ein unmittelbar zuvor stattgefundener Termin im Quierschieder Rathaus gezeigt: dort hat Bouillon Zuwendungen des Landes in einer Größenordnung von fast 2,5 Millionen Euro an Bürgermeister Lutz Maurer überreicht. Damit fördert der Innenminister insbesondere den Bau des neuen Veranstaltungssaales in der Ortsmitte.

Auch die ein oder andere Anekdote aus ihrer gemeinsamen Zeit als Bürgermeister – Meiser in Quierschied und Bouillon in St. Wendel – wusste Klaus Meiser, der erneut für den saarländischen Landtag kandidiert, zur Erheiterung des Publikums zu berichten. Beim Herings- oder wahlweise Wiener-Essen fand die gelungene Veranstaltung ihren Ausklang in geselliger Runde.


Veröffentlicht am 13. März 2017 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück