Höhere Freibeträge, höheres Kindergeld und höherer Kinderzuschlag – Mehr Leistungen für Familien

Der Bundestag hat vor wenigen Tagen auf Vorschlag der CDU-geführten Bundesregierung weitere Verbesserung für Familien beschlossen: Es gibt mehr Kindergeld und einen höheren Kinderzuschlag. Der Kinderfreibetrag und der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende steigen rückwirkend. Der Unterhaltsvorschuss wird angehoben. Damit werden Eltern und Kinder noch besser unterstützt:

Das Kindergeld steigt: Rückwirkend zum 1. Januar 2015 gibt es für das erste und zweite Kind je 188 Euro, für das dritte Kind 194 Euro und für jedes weitere Kind 219 Euro im Monat. Ab dem 1. Januar 2016 steigt das Kindergeld noch einmal.

Der Kinderzuschlag erhöht sich ab dem 1. Juli 2016 um 20 Euro auf dann 160 Euro monatlich. Diesen Zuschlag bekommen Eltern, die zwar ihre eigenen Lebenshaltungskosten bestreiten können, aber nicht genug Geld verdienen, um auch
den Bedarf ihrer Kinder zu decken.

Der Kinderfreibetrag steigt für das Jahr 2015 um 144 Euro auf 4.512 Euro. 2016 steigt er noch einmal und beträgt dann 4.608 Euro im Jahr.

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird erhöht: rückwirkend zum 1. Januar 2015 und auf 1.908 Euro. Das ist ein Plus von 600 Euro pro Jahr!

Darüber hinaus wird der Unterhaltsvorschuss für Kinder bis 5 Jahren auf monatlich 140 Euro und für Kinder von 6 bis 11 Jahren auf 188 Euro angehoben. 2016 erhöhen sich diese Sätze weiter.

Die CDU will, dass es Eltern und Kindern in Deutschland gut geht: Das Entlastungspaket und die höheren Zuschüsse kommen ihnen direkt zugute.


Veröffentlicht am 20. Juni 2015 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück