Bundespräsident empfing Kommunalpolitiker

Am 23. Mai 2016 jährte sich die Verkündung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland zum 67. Mal. Anlässlich dieses „Tags des Grundgesetzes“ hatte Bundespräsident Joachim Gauck rund 700 ehrenamtliche Kommunalpolitiker aus ganz Deutschland nach Berlin eingeladen. Aus der Gemeinde Quierschied war Timo Flätgen, CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, die Ehre zuteil geworden, auf Einladung des Bundespräsidenten an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Unter dem Titel „Gelebte Demokratie in den Kommunen“ hielt Joachim Gauck eine Ansprache, in der er das ehrenamtliche Engagement in den Kommunen hervorhob.

„Ich habe Sie zum Geburtstag des Grundgesetzes eingeladen, weil Sie sich auf ganz besondere Weise für unser Gemeinwesen engagieren. Danke sage ich vor allem dafür, dass Sie unser Grundgesetz in den Kommunen mit Leben füllen, dass Sie unsere Demokratie Wirklichkeit werden lassen“, so der Bundespräsident. Nach seiner Rede und einer Podiumsdiskussion im Berliner Congress-Center wurde die Veranstaltung bei einem Empfang im Garten von Schloss Bellevue fortgesetzt.

Die Veranstaltung war für alle Gäste ein ganz besonderes Erlebnis – nicht nur wegen des ansprechenden Rahmens und dem Austausch mit einem überaus volksnahen Bundespräsidenten sowie mit zahlreichen weiteren kommunalpolitisch Engagierten. Auch war es einer der letzten Auftritte von Joachim Gauck vor seiner Ankündigung, im nächsten Jahr nicht erneut für das Amt des Bundespräsidenten zu kandidieren.


Veröffentlicht am 23. Mai 2016 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück