CDU für Verbesserungen am Haldenrundweg Göttelborn

Im vergangenen Herbst wurde die Halde Göttelborn für die Öffentlichkeit freigegeben und ist seither ein attraktives touristisches Ziel in der Gemeinde. Der Haldenrundweg mit seinen 45 Kilometern bietet attraktive Wander- und Erholungsmöglichkeiten in einem Raum zwischen Naturlandschaft und Industriekultur. Er ist zudem eingebettet in das Naturschutzgroßprojekt „LIK Nord“. Damit ist in unserer Gemeinde ein außergewöhnliches Projekt des Strukturwandels entstanden, das vor allem für Naturbegeisterte Einiges bereit hält.

Was jedoch noch fehlt, ist eine bereits zugesagte Brücke, um unterhalb der Halde, aus Richtung Quierschied (Schützenhaus) kommend, den Kohlbach einfach und ungefährlich überqueren zu können. Außerdem hatte CDU-Gemeinderatsmitglied Artur Stenger bereits bei der Haldenübergabe angeregt, Ruhebänke sowohl auf der Spitze der Halde als auch auf dem barrierefreien Teil des Haldenrundweges aufzustellen. Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat diese Punkte in der Gemeinderatssitzung vergangene Woche angesprochen. Dabei hat Bürgermeister Lutz Maurer zugesagt, sich der Sache kurzfristig anzunehmen. Eine Umsetzung noch vor Sommerbeginn ist dabei das Ziel.

Das Foto zeigt CDU-Gemeinderatsmitglied Artur Stenger mit Rudolf Krumm von der RAG (Bildmitte) bei der offiziellen Übergabe der Halde im Herbst 2015.


Veröffentlicht am 24. April 2016 in der Kategorie Gemeinderatsfraktion

« zurück