Eva Bastian neue CDU-Vorsitzende in der Gemeinde Quierschied

Neue Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Quierschied ist Eva Bastian. Bei der Gemeindeversammlung am 9. Dezember erhielt sie mit 42 von 43 abgegebenen Stimmen ein deutliches Signal der Unterstützung. Sie folgt auf Timo Flätgen, der nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat auch das Amt des Gemeindevorsitzenden in neue Hände übergeben wollte. 

„Es ist sinnvoll, dass der Parteivorsitz von jemandem übernommen wird, der auch eng in die kommunalpolitische Gremienarbeit eingebunden ist“, erläuterte Flätgen, „mit Eva Bastian, die als erste Beigeordnete die Stellvertreterin des Bürgermeisters ist, haben wir hier eine hervorragende Lösung gefunden. Nach der Neuaufstellung im Ortsverband Quierschied vor wenigen Wochen, bei der unser Ortsvorsteher Stefan Ziegler den Vorsitz übernommen hat, haben wir nun auch im Gemeindeverband die Weichen gestellt, um weiter erfolgreich zu arbeiten.“ Bei der Kommunalwahl im Mai ist die CDU gemeindeweit klar die stärkste Partei geworden und stellt seither neben der ersten Gemeinde-Beigeordneten auch zwei der drei Ortsvorsteher.

Die neue Gemeindevorsitzende Eva Bastian erläuterte in ihrer Antrittsrede, dass sie den Kurs des gemeinschaftlichen Miteinanders der drei Ortsverbände weiter fortsetzen wolle. Dabei stehen ihr im Vorstands-Team künftig als Stellvertreter Joachim Bauch, Stefan Chadzelek und Stefan Ziegler zur Seite. Zum Schriftführer wurde Peter Falz gewählt, zur Presse- und Internetreferentin Svenja Welsch und zum Schatzmeister Alexander Boos. Das Orga-Team bilden Sascha Dörr und Hans-Peter Wilhelm. Außerdem wird die Vorstandsarbeit von 15 Beisitzerinnen und Beisitzern aus allen drei Ortsverbänden unterstützt.

Die Versammlung nutzte außerdem die Gelegenheit, den in diesem Jahr aus den Räten ausgeschiedenen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern für ihr Engagement zu danken. Aus dem Gemeinderat ausgeschieden sind Artur Stenger (seit 1974), Peter Zimmer (seit 2004), Timo Flätgen (seit 2009), Mechthild Lauterbach und Mike Schumacher (seit 2014) sowie Stefan Kees (seit 2019). Aus dem Ortsrat Quierschied ausgeschieden ist Manfred Maurer (seit 2014) und aus dem Ortsrat Fischbach-Camphausen Vera Dörr (seit 1999), Holger Willwert (seit 2004) und Raimund Bach (seit 2009). Aus dem Ortsrat Göttelborn ausgeschieden ist Gilbert Schmidt (seit 1999).


CDU-Landesausschuss zum Thema Saarland-Pakt

Vergangene Woche fand der Landesausschuss der CDU Saar im Bürgerhaus Dudweiler statt. Mit dabei waren auch die erste Beigeordnete der Gemeinde Quierschied, Eva Bastian, der Quierschieder Ortsvorsteher Stefan Ziegler, der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Stefan Chadzelek sowie der Göttelborner CDU-Vorsitzende Joachim Bauch. Diese trafen im Rahmen des Landesausschusses auch mit dem CDU-Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Tobias Hans zu einem kurzen Austausch zusammen.

Das bestimmende Thema des Landesausschusses war der von der CDU-geführten Landesregierung aufgelegte Saarland-Pakt. „Wir werden die saarländischen Kommunen in Milliardenhöhe am neuen Bund-Länder-Finanzausgleich ab 2020 beteiligen“, betonte Tobias Hans, „das Land nimmt den Kommunen die Hälfte ihrer Kassenkredite ab und sorgt für deren Tilgung. Daneben setzt sich die Landesregierung dafür ein, dass auf Bundesebene eine Lösung für die verbleibenden Altschulden gefunden wird. Doch nicht nur das: Die Städte und Gemeinden erhalten außerdem zusätzliche Investitionsmittel in Höhe von 20 Millionen Euro – jedes Jahr aufs Neue.“

Weitere Details des Saarland-Pakts erläuterten die beiden zuständigen Fachminister, Finanzminister Peter Strobel und Innenminister Klaus Bouillon. Neben diesem Schwerpunkt befasste sich der Landesausschuss auch mit der Vorbereitung der im November anstehenden CDU-Parteitage im Land (16.11.) und im Bund (22./23.11.). Zum Bundesparteitag verabschiedete der Landesausschuss einen Antrag mit dem Titel „Die CDU als Mitglieder-, Mitmach- und Volkspartei weiter stärken“. Darin wird unter anderem die Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft in der CDU zu besonders begünstigten Konditionen gefordert. Außerdem sollen die digitalen Möglichkeiten stärker für Beratungsformate in der Partei genutzt werden und der CDU-Mitgliedsausweis auch in digitaler Form, als so genannte „Wallet-App“, angeboten werden.


Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag, Manfred Maurer!

Am 18. September feierte Manfred Maurer seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass ließen es sich zahlreiche Vertreter der Quierschieder Christdemokraten nicht nehmen, dem Jubilar persönlich zu gratulieren und ihm dabei auch Dank und Anerkennung für das außerordentliche Engagement für die CDU in den vergangenen Jahrzehnten auszusprechen.

Manfred Mauer war 34 Jahre Vorsitzender der CDU-Gemeindeverbandes Quierschied und wurde 2015 zu dessen Ehrenvorsitzenden gewählt. Für die CDU Quierschied ist er seit 30 Jahren in der Regionalversammlung – dem früheren Stadtverbandstag – engagiert. In den vergangenen fünf Jahren war er als erster ehrenamtlicher Beigeordneter auch Stellvertreter des Regionalverbandsdirektors sowie zeitgleich Mitglied des Ortsrates Quierschied. Bei der Kommunalwahl im Mai 2019 wurde er erneut in die Regionalversammlung gewählt. Neben dem dortigen Engagement setzt sich Manfred Maurer vor allem als Landesvorsitzender der Senioren Union Saar besonders für die Belange der „erfahreneren Generation“ ein.

Für die kommenden Lebensjahre wünschen wir Manfred Maurer alles Gute und vor allem Vitalität und Gesundheit! Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.


CDU Ratsmitglieder informieren sich über Renaturierung

Das CDU Ratsmitglied des Regionalverbandes Manfred Maurer, des Gemeinderates Stefan Chadzelek,  Hans-Peter Wilhelm, Jörg Bund, und des Ortsrates mit Helga Reiss und Ortsvorsteher Stefan Ziegler ließen sich in Anwesenheit von Umweltminister Reinhold Jost von Bürgermeister Lutz Maurer und Martin Strauß von der Landschaftsagentur Plus, über die Renaturierungsmaßnahmen des Fischbachs informieren. In Quierschied in der „Humes“ wurde jetzt der erste Teilbereich fertiggestellt – er dient auch dem Hochwasserschutz. Über zwei Millionen Euro hat die RAG Montan Immobilien bisher in die Renaturierung des Fischbachs investiert. Die erste Hälfte des Projektes ist jetzt abgeschlossen. In der Vergangenheit war das Gewässer regelmäßig bei Starkregen über die Ufer getreten und hatte Keller volllaufen lassen. Das soll nun durch ein neues Flussbett und Überlaufflächen verhindert werden. Im ersten Teilbereich  wurde der Bach unter anderem aus seinem ursprünglichen Bett verlegt und eine große Flutmulde angelegt. Das Gesicht des Fischbachs hat sich an dieser Stelle total verändert. Der Fischbach habe in diesem Bereich ein völlig neues Erscheinungsbild bekommen zeigte sich Bürgermeister Maurer beeindruckt. „Neben dem positiven Effekt für den Hochwasserschutz dürfte sich der neu gestaltete Bachbereich als Naherholungsoase etablieren. Da macht es Spaß, sich wieder am Bach aufzuhalten“, so Maurer. „Wie bei allen Maßnahmen versuchen wir die Kompensationsmaßnahmen dort vorzunehmen, wo die Eingriffe in Natur und Landschaft notwendig wurden“, erklärte Martin Strauß von der Landschaftsagentur Plus. Insgesamt 200 Bäume und 9000 Quadratmeter Gehölzwuchs und Brombeergebüsch wurden gerodet. Dafür wurden 300 Heister, Feldahorn, Schwarzerle und Silberweide, 450 Bruchweide, Korbweide und Hasel sowie 800 Uferstauden und Gräser angepflanzt. Die noch fehlenden Ruhebänke um sich in dem Gebiet zu erholen hat dann Umweltminister Jost dem Quierschieder Ortsvorsteher Stefan Ziegler zugesagt.


Norbert Schmidt bleibt Ortsvorsteher von Fischbach-Camphausen

Unter der Leitung von Bürgermeister Lutz Maurer hat der Ortsrat von Fischbach-Camphausen in seiner konstituierenden Sitzung Norbert Schmidt (CDU) zum Ortsvorsteher gewählt. Norbert Schmidt erhielt in geheimer Wahl 4 Stimmen, auf seine Gegenkandidatin Sabine Kügler (SPD) entfielen 2 Stimmen und auf Gernot Abrahams (Freie Wähler) 1 Stimme. Bei der Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers setzte sich Marcus Jung (CDU) ebenfalls mit 4 Stimmen gegen Gernot Abrahams durch, der 2 Stimmen erhielt; eine Stimme war ungültig. Neuer Fraktionssprecher der CDU ist Werner Jung. Zum stellvertretenden CDU-Fraktionssprecher wurde Marcus Jung gewählt. 

Nachdem Bürgermeister Lutz Maurer dem bisherigen und auch künftigen Ortsvorsteher Norbert Schmidt die Ernennungsurkunde überreicht hatte, dankte dieser den Ortsratsmitgliedern für das Vertrauen, das sie in ihn setzten. Norbert Schmidt wohnt seit über 40 Jahren in Fischbach, war 25 Jahre lang CDU-Vorsitzender in Fischbach und Gemeinderatsmitglied sowie 8 Jahre Beigeordneter in Quierschied. Der Ortsvorsteher von Fischbach-Camphausen, der auch die Arbeitsgemeinschaft Ortsrat und Vereine anführt, lädt alle Bürgerinnen und Bürger von Fischbach-Camphausen sowie von Quierschied und Umgebung vom 23. bis zum 25. August zum Fischbacher Dorffest ein. Zu den ersten Gratulanten zählte der neue Ortsvorsteher von Quierschied, Stefan Ziegler.


Stefan Ziegler neuer Ortsvorsteher von Quierschied

Unter der Leitung von Bürgermeister Lutz Maurer hat der Quierschieder Ortsrat in seiner konstituierenden Sitzung Stefan Ziegler (CDU) zum neuen Ortsvorsteher gewählt. Stefan Ziegler erhielt in geheimer Wahl 6 Stimmen, auf seinen Gegenkandidaten Jürgen Thiel (SPD) entfielen 3 Stimmen. Bei der Wahl der Stellvertretenden Ortsvorsteherin setzte sich Helga Reiss (CDU) ebenfalls mit 6 Stimmen gegen Jürgen Thiel durch, der wiederum 3 Stimmen erhielt.

Neue Fraktionssprecherin der CDU ist Angelika Schumacher, stellvertretender CDU-Fraktionssprecher bleibt Thomas Leidig. Nachdem Bürgermeister Lutz Maurer dem neuen Ortsvorsteher Stefan Ziegler die Ernennungsurkunde überreicht hatte, dankte Ziegler seinem Vorgänger Michael Bost und dessen Stellvertreterin Meta Fey (beide SPD) für die von ihnen geleistete gute Arbeit in den vergangenen zehn Jahren zum Wohle des Quierschieder Gemeindebezirkes. Ziegler reichte auch allen im Ortsrat vertretenen Parteien die Hand zur Zusammenarbeit, damit auch künftig die Entscheidungen im Ortsrat im Konsens und zum Wohle der Bevölkerung getroffen werden können.

„Der Wahlkampf ist beendet, nun gilt es die Ärmel hoch zu krempeln und mit guter Arbeit in unseren Gremien zum Wohl der Menschen in Quierschied zu arbeiten“, so der neue Ortsvorsteher. Dass diese Ortsvorsteher-Wahl von der Quierschieder Bevölkerung mit großem Interesse verfolgt wurde, zeigten die zahlreichen Zuschauer, die den Wahlvorgang im Sitzungssaal des Rathauses verfolgten. Die Ortsräte befassen sich mit allen Angelegenheiten, die unmittelbar die einzelnen Gemeindebezirke betreffen. Ansprechpartner vor Ort ist der vom jeweiligen Ortsrat gewählte Ortsvorsteher.