Ministerpräsident Hans ehrte Manfred Maurer und Gertrud Langenfeld

Die CDU-Fraktion im Regionalverband Saarbrücken hat im Festsaal des Saarbrücker Schlosses wieder ihren traditionellen Neujahrsempfang gefeiert. Festredner des Abends war Ministerpräsident Tobias Hans, der mit dem ersten Beigeordneten Manfred Maurer aus Quierschied ehrenamtlich tätige Bürger, die in der Seniorenbetreuung aktiv tätig sind, auszeichnete.

Als Überraschung des Abends ehrte der Ministerpräsident jedoch zuerst Manfred Maurer selbst für dessen Engagement. Denn schon vor über 25 Jahren hatte der heutige erste ehrenamtliche Beigeordnete des Regionalverbandes die Idee, dass die Christdemokraten Persönlichkeiten aus allen Kommunen des Regionalverbandes Saarbrücken auszeichnen. Diese Leuchttürme oder auch „stille Helden des Alltags“ sind eine Bereicherung des Gemeinschaftslebens und werden seitdem beim Neujahrsempfang gewürdigt. Und seit dieser Zeit engagiert Manfred Maurer sich als Ideengeber und Moderator und wurde deshalb in diesem Jahr hierfür besonders geehrt.

In seiner Kurzlaudatio stelle Manfred Maurer dann für die Gemeinde Quierschied das Engagement von Gertrud Langefeld heraus. Als „Trude“ kennt man sie im Seniorenkreis St. Paul. Dort ist sie mit viel Herzblut engagiert, um für Seniorinnen und Senioren die Anbindung ans Gemeinschaftsleben zu gewährleisten. Mit ihrem Team bringt sie Vieles in Schwung. Zuhören, organisieren und kümmern sind dabei wichtige Attribute, um die Belange älterer Menschen um ein großes Übel, das der Einsamkeit, zu vermindern. Sie hat dazu eine gute Vorbildung, früher Dekanatsjugendleiterin, im Beruf KiTa-Erzieherin und aktuell seit 12 Jahren Vorsitzende des Pfarrgemeinderats. Für ihren enormen Einsatz gebührt Gertrud Langenfeld großer Dank und Anerkennung. Nach dem verdienten Applaus und einer Dankesurkunde aus den Händen des Ministerpräsidenten gab es auch die ersten Gratulationen aus Reihen der Quierschieder Christdemokraten.


Veröffentlicht am 14. Januar 2019 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück