Eva Bastian neue CDU-Vorsitzende in der Gemeinde Quierschied

Neue Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Quierschied ist Eva Bastian. Bei der Gemeindeversammlung am 9. Dezember erhielt sie mit 42 von 43 abgegebenen Stimmen ein deutliches Signal der Unterstützung. Sie folgt auf Timo Flätgen, der nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeinderat auch das Amt des Gemeindevorsitzenden in neue Hände übergeben wollte. 

„Es ist sinnvoll, dass der Parteivorsitz von jemandem übernommen wird, der auch eng in die kommunalpolitische Gremienarbeit eingebunden ist“, erläuterte Flätgen, „mit Eva Bastian, die als erste Beigeordnete die Stellvertreterin des Bürgermeisters ist, haben wir hier eine hervorragende Lösung gefunden. Nach der Neuaufstellung im Ortsverband Quierschied vor wenigen Wochen, bei der unser Ortsvorsteher Stefan Ziegler den Vorsitz übernommen hat, haben wir nun auch im Gemeindeverband die Weichen gestellt, um weiter erfolgreich zu arbeiten.“ Bei der Kommunalwahl im Mai ist die CDU gemeindeweit klar die stärkste Partei geworden und stellt seither neben der ersten Gemeinde-Beigeordneten auch zwei der drei Ortsvorsteher.

Die neue Gemeindevorsitzende Eva Bastian erläuterte in ihrer Antrittsrede, dass sie den Kurs des gemeinschaftlichen Miteinanders der drei Ortsverbände weiter fortsetzen wolle. Dabei stehen ihr im Vorstands-Team künftig als Stellvertreter Joachim Bauch, Stefan Chadzelek und Stefan Ziegler zur Seite. Zum Schriftführer wurde Peter Falz gewählt, zur Presse- und Internetreferentin Svenja Welsch und zum Schatzmeister Alexander Boos. Das Orga-Team bilden Sascha Dörr und Hans-Peter Wilhelm. Außerdem wird die Vorstandsarbeit von 15 Beisitzerinnen und Beisitzern aus allen drei Ortsverbänden unterstützt.

Die Versammlung nutzte außerdem die Gelegenheit, den in diesem Jahr aus den Räten ausgeschiedenen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern für ihr Engagement zu danken. Aus dem Gemeinderat ausgeschieden sind Artur Stenger (seit 1974), Peter Zimmer (seit 2004), Timo Flätgen (seit 2009), Mechthild Lauterbach und Mike Schumacher (seit 2014) sowie Stefan Kees (seit 2019). Aus dem Ortsrat Quierschied ausgeschieden ist Manfred Maurer (seit 2014) und aus dem Ortsrat Fischbach-Camphausen Vera Dörr (seit 1999), Holger Willwert (seit 2004) und Raimund Bach (seit 2009). Aus dem Ortsrat Göttelborn ausgeschieden ist Gilbert Schmidt (seit 1999).


CDU-Vorsitzender Ziegler dankt der Frauen Union

Die Frauen Union Quierschied engagiert sich seit vielen Jahren aktiv im Gemeinschaftsleben in unserem Ort. Sei es bei Info-Veranstaltungen oder die Beteiligung am Krammarkt, toll organisierten Flohmärkten für den guten Zweck oder der schon traditionelle Kindermaskenball – die Frauen Union unter dem Vorsitz von Andrea Seibert ist aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Mit dabei auch seit vielen Jahren ist ihr langjähriges Mitglied und Organisationsleiterin Erika Robiné. Ihr dankte der neue CDU-Vorsitzende Stefan Ziegler jetzt für ihr langjähriges Engagement in der Frauen Union und wünschte ihr noch viele schöne Zeiten in der CDU und der Frauen Union in Quierschied.


Artur Stenger aus dem Ortsvorstand verabschiedet

Der neue Vorsitzende der CDU Quierschied, Stefan Ziegler, würdigte bei der Mitgliederversammlung neben dem scheidenden Parteivorsitzenden Peter Zimmer auch den Organisationsleiter Artur Stenger, der diese Funktion seit 1973 ausgeübt hatte. „Über Jahrzehnte ist Artur Stenger Identifikationsfigur und Gesicht der CDU in Quierschied gewesen. Insbesondere in seiner Funktion als Orgaleiter hat er die CDU jahrzehntelang mitgeprägt“, so Stefan Ziegler. Als langjähriger Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat hat Artur Stengeraußerdem über viele Jahre die Politik in Quierschied mitbestimmt. Als Sprecher im Bauausschuss und im Werksausschuss war er mit seiner Fachkompetenz und seinem reichen Erfahrungsschatz stets ein hoch geschätzter Ansprechpartner für die Fraktionskollegen, aber auch für die Verwaltung und sogar den politischen Konkurrenten.

Stefan Ziegler betonte: „Ich war als Fraktionsvorsitzender im Ortsrat immer froh, bei Baumaßnahmen, zu denen der Ortsrat im Vorfeld der entscheidenden Bauausschuss-Sitzung eine Stellungnahme abgeben musste, das Für und Wider mit Artur Stenger diskutieren zu können. Viele Stunden haben wir an seinem Esszimmer-Tisch verbracht. Lieber Artur, dafür ganz herzlichen Dank!“ Im CDU-Vorstand hat Artur Stengerjahrzehntelang als Organisationsleiter dem jeweiligen Vorsitzenden den Rücken freigehalten. Und sein Jahreskalender, den er traditionell in der ersten Vorstandssitzung des Jahres vorgestellt hat, war stets gut gefüllt: Organisation der jährlichen Oster- und Weihnachtsstände oder der CDU-Stände beim Krammarkt gehörten fest dazu. Darüber hinaus war Artur Stenger natürlich auch mit der Planung der zahlreichen CDU-Aktivitäten im Zusammenhang mit den Wahlkämpfen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene zuständig sowie Organisation von CDU-Festen und CDU-Fahrten betraut. 

„Artur Stenger hat sich bei all seinen Aufgaben immer in der Verantwortung gesehen“, so Stefan Ziegler, „in der Verantwortung gegenüber der CDU als seiner Partei und in der Verantwortung gegenüber dem Gemeinwohl in Quierschied. Dabei hat er nie die große Bühne gesucht. Er war im Hintergrund stets zufrieden, wenn alles in seinem Sinne läuft.“  Stefan Ziegler dankte Artur Stenger im Namen der CDU Quierschied für seine über Jahrzehnte geleistete Arbeit: „Diese war für die CDU und für die Gemeinde Quierschied immer an den hier lebenden Menschen in der Gemeinde orientiert. Dein Wirken ist für uns alle Verpflichtung, für die CDU und zum Wohle der Menschen in Quierschied weiterzuarbeiten!“


Stefan Ziegler neuer Vorsitzender der CDU Quierschied

Für die CDU in Quierschied war die Mitgliederversammlung am 4. November ein besonderer Tag, denn es endete eine Ära. Der bisherige Vorsitzender Peter Zimmer gab nach mehr als mehr als 9 Jahren an der Spitze der CDU Quierschied den Staffelstab an Stefan Ziegler weiter. Zimmer hatte im Jahr 2009 mit der Übernahme des Vorsitzes im CDU-Ortsverband nach Verlusten bei der Kommunalwahl eine große Herausforderung übernommen. Die über Jahrzehnte durch Bürgernähe erarbeiteten Mehrheiten im Gemeinderat und im Ortsrat waren für die CDU verloren. Peter Zimmer hat diese Fakten akzeptiert und versucht, zusammen mit seinen Weggefährten die Partei wieder zu stabilisieren und ihr neuen Mut zu geben. Dabei hat er sich, bei aller parteipolitischen Orientierung, stets in erster Linie dem Gemeinwohl verpflichtet gefühlt. 

Peter Zimmer war einer der Stützpfeiler der konstruktiven Zusammenarbeit im Gemeinderat, die es in den vergangenen 5 Jahren zusammen mit der SPD gegeben hat und die die Basis für die sachorientierte Umsetzung wichtiger Projekte für die Gemeinde war. Hierfür hat er sich als stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender und zweiter Beigeordneter der Gemeinde immer stark gemacht. Dieser von Peter Zimmer mitgeprägte Politikstil der CDU wurde bei der diesjährigen Kommunalwahl belohnt, bei der es der CDU gelang, wieder die klar stärkste politische Kraft in Quierschied zu werden und mit Stefan Ziegler, dem neuen Vorsitzenden der CDU Quierschied, den Ortsvorsteher zu stellen.

Bei der Neuwahl des Ortsvorstandes votierten alle anwesenden Mitglieder in geheimer Wahl für Stefan Ziegler als neuen CDU-Vorsitzenden. Der Diplom-Volkswirt hat auch als Spitzenkandidat den Kommunalwahlkampf angeführt. Seine Stellvertreter sind Eva Bastian, Jörg Bund und Armin Quinten. Schatzmeister der Quierschieder CDU bleibt Mike Schumacher. Neue Schriftführerin ist Katja Beckhäuser. Als Referent für die digitale Medien wurde Olaf Strobel gewählt. Das Organisationsteam umfasst Volker Berberich, Pascal Hackenspiel, Thomas Leidig und Peter Zimmer. Beisitzer im neuen Vorstand sind: Timo Flätgen, Paul Fries, Stefan Kees, Mechthild Lauterbach, Günter Maurer, Manfred Mauer, Klaus Meiser, Sabine Meyer, Erika Robin, Andrea Seibert und Ferdinand Schmidt.  


CDU-Landesausschuss zum Thema Saarland-Pakt

Vergangene Woche fand der Landesausschuss der CDU Saar im Bürgerhaus Dudweiler statt. Mit dabei waren auch die erste Beigeordnete der Gemeinde Quierschied, Eva Bastian, der Quierschieder Ortsvorsteher Stefan Ziegler, der Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Stefan Chadzelek sowie der Göttelborner CDU-Vorsitzende Joachim Bauch. Diese trafen im Rahmen des Landesausschusses auch mit dem CDU-Landesvorsitzenden und Ministerpräsidenten Tobias Hans zu einem kurzen Austausch zusammen.

Das bestimmende Thema des Landesausschusses war der von der CDU-geführten Landesregierung aufgelegte Saarland-Pakt. „Wir werden die saarländischen Kommunen in Milliardenhöhe am neuen Bund-Länder-Finanzausgleich ab 2020 beteiligen“, betonte Tobias Hans, „das Land nimmt den Kommunen die Hälfte ihrer Kassenkredite ab und sorgt für deren Tilgung. Daneben setzt sich die Landesregierung dafür ein, dass auf Bundesebene eine Lösung für die verbleibenden Altschulden gefunden wird. Doch nicht nur das: Die Städte und Gemeinden erhalten außerdem zusätzliche Investitionsmittel in Höhe von 20 Millionen Euro – jedes Jahr aufs Neue.“

Weitere Details des Saarland-Pakts erläuterten die beiden zuständigen Fachminister, Finanzminister Peter Strobel und Innenminister Klaus Bouillon. Neben diesem Schwerpunkt befasste sich der Landesausschuss auch mit der Vorbereitung der im November anstehenden CDU-Parteitage im Land (16.11.) und im Bund (22./23.11.). Zum Bundesparteitag verabschiedete der Landesausschuss einen Antrag mit dem Titel „Die CDU als Mitglieder-, Mitmach- und Volkspartei weiter stärken“. Darin wird unter anderem die Möglichkeit einer Familienmitgliedschaft in der CDU zu besonders begünstigten Konditionen gefordert. Außerdem sollen die digitalen Möglichkeiten stärker für Beratungsformate in der Partei genutzt werden und der CDU-Mitgliedsausweis auch in digitaler Form, als so genannte „Wallet-App“, angeboten werden.


Wahlkreisbüro von Markus Uhl eröffnet

Volles Haus beim Besuch im neuen Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Markus Uhl in Homburg in der Kirchenstraße 7. Mit dabei der Vorsitzende der Senioren Union Saar Manfred Maurer, der Quierschieder Ortsvorsteher Stefan Ziegler und die erste Beigeordnete von Quierschied Eva Bastian. Homburg ist die Heimatstadt von Markus Uhl, dessen Wahlkreis als Bundestagsabgeordneter auch die Gemeinde Quierschied umfasst. Neben dem neuen Wahlkreisbüro in Homburg – in dem er auch selbst arbeiten wird, wenn keine Sitzungstermine in Berlin anstehen – betonte Markus Uhl, dass er natürlich auch weiterhin im gesamten Wahlkreis präsent sein und vor Ort kommen wird. Sein Wahlkreis mit der Bezeichnung 299 umfasst den kompletten Saarpfalzkreis, die Städte Friedrichsthal und Sulzbach, die Gemeinde Quierschied, die Stadt Neunkirchen und die Gemeinde Spiesen-Elversberg. Markus Uhl hat seinen Wahlkreis bei der letzten Bundestagswahl im Jahr 2017 direkt gewonnen.