Neue Urnenwände in Fischbach

Der Ortsrat ist neben der Sanierung der Straßen (Prioritätenliste), den Kinderspielplätzen und der Waldparkanlage vor allem auch für den Freidhof zuständig. „Deshalb kann die CDU-Fraktion im Ortsrat auch von vielen Maßnahmen im Jahr 2015 berichten“, erklärte der Fraktionsvorsitzende Raimund Bach auf der letzen Vorstandssitzung. Zum einen wurde der Eingangsbereich neu gestaltet und das Holzkreuz begrüßt die Besucher. Zum anderen wurden Handläufe angebracht, damit die Angehörigen bei Treppen und steilen Anstiegen auch bei schlechter Witterung Halt finden.

Desweiteren wurden einige Grabfelder aufgerufen und bei neuen bereits Fundamente angelegt. Auch einige Nadelbäume wurden nun gefällt. „Mit den beiden neu gelieferten Urnenwänden können 2016 die geänderten Bestattungswünsche der Bürgerinnen und Bürger erfüllt werden,“ sagte die Stellvertretende Ortvorsteherin, Vera Dörr. „Mit den beiden vorhandenen Wänden ergibt sich ein harmonisches Bild, sobald die Umfeldgestaltung abgeschlossen ist.“


Poller Schul- und Quierschiederstraße

Auf der Ortsratssitzung am 20. Oktober 2015 informierte der Ortsvorsteher Harald Quirin, dass im Einmündungsbereich der Schul- in die Quierschiederstraße neue Poller aufgestellt werden. Mittlerweile sieht man das Ergebnis der Bauarbeiten. Die Fußgänger in diesem Bereich werden weiterhin geschützt und die Autofahrer können die Absperreinrichtung besser sehen. „Deshalb hat die CDU-Fraktion im Ortsrat angeregt, die alten Betonpoller zu ersetzen“, erklärte der Fraktionsvorsitzende Raimund Bach. Das Foto zeigt die Einmündung Schul- und Quierschiederstraße.


Tunnel Dudweilerstraße

Auf der Ortsratssitzung am 1. September 2015 regte die stellvertretende Ortsvorsteherin Vera Dörr an, den Bereich des Tunnels in der Dudweilerstraße reinigen und freischneiden zu lassen, da man sonst als Fußgänger diesen Weg nicht mehr nutzen könne. Obwohl eigentlich der LfS und die Bahn für die Reinigung zuständig sind, sagte Bürgermeisterin Karin Lawall im Interesse der Bürger Abhilfe zu. Bevor nun die Baumaßnahmen in der Dudweilerstraße begonnen haben, schnitten die Mitarbeiter des Bauhofes die Hecken und kehrten vom Holzplatz bis zur Bahnhofstraße. Hierfür ein herzliches Dankeschön. „Die Rinnsteine der Dudweilerstraße waren mit ihren tiefen Löchern schon in der Vergangenheit ein Thema im Ortsrat,“ erklärte der Fraktionsvorsitzende Raimund Bach. Nun hat im Auftrag des Landesbetriebes im Zuge der Baumaßnahme die ausführende Firma mit deren Austausch begonnen.


Ortsratssitzung

In dieser Woche tagte der Ortsrat Fischbach-Camphausen mit zahlreichen Tagesordnungspunkten für Jung und Alt – von den Spielplätzen bis zur Gestaltung des Friedhofseinganges. Hervorheben möchte Raimund Bach den Antrag zu einem Entwicklungskonzept für Fischbach, das konkreter als das Gemeindeentwicklungskonzept notwendige Veränderungen und Chancen der Ortsentwicklung darstellen soll. „Einige Tagesordnungspunkte müssen in der nächsten Sitzung aufgenommen werden, da auch in der Verwaltung Urlaubszeit herrscht,“ informiert der Fraktionsvorsitzende die Mitglieder und Freunde der CDU.


Aus der Ortsratsfraktion Fischbach-Camphausen

Der Fraktionsvorsitzende Raimund Bach hat seine Kollegen zu einer Beratung der bevorstehenden Ortsratssitzung geladen. Die CDU hatte beantragt, den Verbindungsweg zwischen Oststraße und Kindergarten zu befestigen. „Die Kosten für befestigte Wege in der Waldparkanlage müssen ermittelt werden, die Umsetzung ist angesichts der Sparauflagen ein Thema für die nächsten Haushaltsjahre“, fasst Raimund Bach die Beratung zusammen. Der Ortsvorsteher Harald Quirin hat auf die Tagesordnung das Thema „Mehrgenerationenplatz“ gesetzt, damit fraktions- und parteiübergreifend beraten werden kann. Der stellvertretenden Ortsvorsteherin Vera Dörr sind in Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Zustand der Friedhofswege als drängendes Problem mitgeteilt worden. Ein Tagesordnungspunkt wird der Verwaltung ermöglichen Kosten und Lösungswege darzustellen.