„Sicher leben im Saarland“ – Herzliche Einladung zum politischen Heringsessen mit Innenminister Klaus Bouillon

Klaus Bouillon

Der CDU-Gemeindeverband Quierschied lädt herzlich zu seinem politischen Heringsessen ein, das am Donnerstag, 2. März, um 18.30 Uhr im Gasthaus Didion stattfindet.

Gastredner ist der Innenminister des Saarlandes, Klaus Bouillon. Sicherheit im Saarland, Stärkung der Polizei, Unterstützung der Städte und Gemeinden – für diese Themen steht Klaus Bouillon wie kein anderer Politiker in unserem Land. Zu diesen und weiteren Themen wird er Rede und Antwort stehen.

Zu dieser Veranstaltung – einschließlich einer Portion Heringe mit Pellkartoffeln oder wahlweise Wiener Würstchen – sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Um Voranmeldung wird gebeten per Telefon 6 45 25 (Artur Stenger) oder E-Mail an mail@cdu-in-quierschied.de.


Ein „Quierschder“ bei der Wahl des Bundespräsidenten

Bundesversammlung

Als am 12. Februar der neue Bundespräsident Steinmeier gewählt wurde, nahm mit Klaus Meiser auch ein „Quierschder“ an der Bundesversammlung teil. Er war Mitglied der saarländischen Delegation, der u.a. auch Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, Finanzminister Stephan Toscani und der CDU-Fraktionsvorsitzende im saarländischen Landtag, Tobias Hans, angehörten. Zum Abschluss der Bundesversammlung traf die Saar-Delegation im Berliner Reichstag auch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen – siehe Foto (von links: Stephan Toscani, Nadine Schön, Alexander Funk, Tobias Hans, Angela Merkel, Klaus Meiser, Peter Altmaier).


Quierschied soll nicht Teil von Saarbrücken werden – CDU weist Britz-Vorschlag zurück

Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Quierschied, Timo Flätgen, hat die neuerlichen Forderungen der Saarbrücker Oberbürgermeisterin Britz (SPD) nach einer Zusammenlegung der Stadt Saarbrücken mit den Umlands-Kommunen zurückgewiesen.

„Wir wollen nicht, dass Quierschied ein entlegener Stadtteil von Saarbrücken wird, nur damit Frau Britz ihre hoch verschuldete Stadt auf Kosten der Gemeinden im Regionalverband sanieren kann“, so Flätgen, „die Verantwortlichen in Saarbrücken sollten erst einmal vor ihrer eigenen Haustür kehren, denn die Landeshauptstadt ist alles andere als ein Musterbeispiel für solides Haushalten und effiziente Strukturen. Es ist daher schon sehr weit hergeholt, zu sagen, eine Verlagerung der Zuständigkeiten aus den Regionalverbandsgemeinden nach Saarbrücken würde die Verwaltungsstrukturen im Umland verbessern. So ist kaum vorstellbar, dass die umliegenden Kommunen profitieren würden, wenn etwa die Wirtschaftsförderung zentral von Saarbrücken aus gesteuert würde.“

In Quierschied setzten sich Bürgermeister und Gemeinderat erfolgreich mit großem Engagement dafür ein, die Finanzen im Griff zu behalten, auch durch den Ausbau der interkommunalen Kooperation, so Flätgen weiter. Saarbrücken hingegen sei mit über einer Milliarde Euro massiv verschuldet und Britz und der rot-rot-grün dominierte Stadtrat ließen jegliche Anzeichen vermissen, dieser Abwärtsspirale entgegentreten zu wollen. „Klar ist: Zu sachlichen Diskussionen über Kooperationen, die tatsächlich etwas bringen, sind wir jederzeit bereit – gute Ratschläge von Oben brauchen wir jedoch nicht.“


Quierschieder CDU begrüßt Bouillon-Programm zur Straßensanierung

Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Quierschied, Timo Flätgen, hat das von Innenminister Klaus Bouillon vorgestellte Förderprogramm zur Straßensanierung begrüßt: „Das ist eine enorme Unterstützung, um nach dem Winter die gemeindlichen Straßen auf Vordermann zu bringen. Die Gemeinde könnte das in diesem Ausmaß aus eigener Kraft nicht umsetzen. Wir sind derzeit mitten in den Haushaltsberatungen, dabei zeichnet sich ab, dass wir etwa 180.000 Euro im Gemeindehaushalt für die Sanierung von Straßen und Gehwegen bereitstellen können. Durch das Bouillon-Programm erhalten wir nun zusätzlich 255.068 Euro, also fast das anderthalbfache unserer eigenen Mittel noch mal obendrauf.“

Weiterlesen »


CDU begrüßt neues Einsatztrainingszentrum der Polizei in Göttelborn

Vor wenigen Tagen hat Innenminister Klaus Bouillon bekanntgegeben, dass bis Frühjahr 2018 ein neues Einsatztrainingszentrum der Polizei in unmittelbarer Nähe zur Fachhochschule für Verwaltung in Göttelborn entstehen soll. Dort sollen praktische, realitätsnahe Polizeiübungen möglich sein, um insbesondere in stressbelasteten Hochrisikolagen ein professionelles polizeiliches Handeln zu gewährleisten. Dies ist ein weiterer Baustein, mit dem der Innenminister auf die Anforderungen der Zeit reagiert und die Polizei im Land weiter stärkt.

Die CDU in Quierschied begrüßt diese Investition auf dem ehemaligen IKS-Gelände. „Neben Unternehmen wie Hydac, Nanogate oder erst vor Kurzem BBL, entwickelt sich auch der sogenannte Campus Göttelborn mit der Fachhochschule für Verwaltung des Saarlandes hervorragend“, erklärt Timo Flätgen, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender. „Das Areal hahatbe sich mit seiner verkehrsgünstigen Lage zu einem erfolgreichen Standort für Unternehmen und weitere Einrichtungen entwickelt.“ Flätgen dankte dem Innenminister sowie dem örtlichen Abgeordneten, Landtagspräsident Klaus Meiser, für ihr Engagement, durch das der Standort Göttelborn nun weiter aufgewertet werde.

Weiterlesen »


CDU beim Neujahrsempfang des Gewerbevereins

Neujahrsempfang Gewerbeverein 2017

Der sonntagmorgendliche Neujahrsempfang mit Brunch des Gewerbevereins Quierschied hat sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Reigen der Jahresauftaktveranstaltungen in der Gemeinde entwickelt. Zum diesjährigen Empfang im „Alten Sängerheim“ waren wieder zahlreiche Unternehmer und Handwerker, größtenteils Familienbetriebe, aus der Gemeinde erschienen, die sich in dem Verein organisiert haben. Neben den Ansprachen durch den Vorsitzenden Stephan Maurer und Bürgermeister Lutz Maurer sorgte Sophie Jost am Klavier für einen ansprechenden musikalischen Rahmen. Der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Timo Flätgen nutzte die Gelegenheit, dem Vorsitzenden Stephan Maurer und seiner Partnerin Elisabeth ein frohes und glückliches neues Jahr zu wünschen (Foto). Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurde auch der neu aufgelegte Branchenführer des Gewerbevereins vorgestellt.