Harald Krausshaar für vorbildliches Engagement in der Siedlergemeinschaft geehrt

Bei ihrem diesjährigen Neujahrsempfang ehrte die CDU-Fraktion im Regionalverband Saarbrücken wieder ehrenamtlich Aktive für ihr Engagement in den Kommunen. Bei der Veranstaltung im Festsaal des Saarbrücker Schlosses nahm in gewohnt souveräner Manier Manfred Maurer aus Quierschied, der erste Beigeordnete des Regionalverbandes, die Ehrung vor. Er wies in seiner Rede darauf hin, dass alle Geehrten als „kleine Helden des Alltags“ stellvertretend für die Vielzahl an ehrenamtlichen Kräften stehen und dass ohne ihr Engagement das Gemeinschaftsleben der Region ein gutes Stück ärmer wäre. Für die Gemeinde Quierschied wurde in diesem Jahr Harald Krausshaar geehrt, der sich mit großem Einsatz und viel Herzblut in der Siedlergemeinschaft Fischbach-Quierschied engagiert.

Seit vielen Jahren ist er Vorsitzender der Gemeinschaft, der rund 500 Familien angehören. Neben Unterstützungsangeboten für die Eigenheimbesitzer gibt es zahlreiche weitere Aktivitäten, die er federführend mit seinen Mitstreitern organisiert, darunter auch ein gemeinsamer Mittagstisch für ältere Menschen. Aber auch die Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen ist ihm ein besonderes Herzensanliegen. So führt er jährliche Zeltlager durch und organisiert ein Jugendfreizeitprogramm, und auch ins Kinderferienprogramm der Gemeinde Quierschied bringt er sich mit seinem Verein aktiv ein. Natur erleben mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist ihm dabei stets ein wichtiges Anliegen.

Die großartige Arbeit der Siedlergemeinschaft belegt nachdrücklich auch der 2. Preis beim bundesweiten Wettbewerb „Wohneigentum heute für morgen“, den die Gemeinschaft unter der Führung von Harald Krausshaar im Jahr 2016 gewinnen konnte. Bei dem Wettbewerb ging es darum, Hausbesitzern praxisnahe Beispiele für das Wohnen der Zukunft zu zeigen und Anregungen für das gemeinschaftliche Leben in der Stadt und auf dem Land zu geben, damit beides für Bewohner aller Altersgruppen attraktiv bleibt.

Für seine außerordentlichen Verdienste erhielt Harald Krausshaar aus den Händen von Finanz- und Europaminister Stephan Toscani, dem Gastredner des Neujahrsempfangs, eine Urkunde und ein Präsent sowie von den Gästen anhaltenden Beifall als Zeichen der Würdigung seiner Verdienste. Zu den ersten Gratulanten zählten auch der Ortsvorsteher von Fischbach-Camphausen Norbert Schmidt und seine Stellvertreterin Vera Dörr sowie der Quierschieder CDU-Gemeindevorsitzende Timo Flätgen.


Veröffentlicht am 15. Januar 2018 in der Kategorie Gemeindeverband

« zurück