Markus Uhl kandidiert für den Bundestag

Markus Uhl aus Homburg-Erbach wird bei der Bundestagswahl am 24. September für den Wahlkreis 299 kandidieren, zu dem auch die Gemeinde Quierschied gehört. Dafür wurde er vor wenigen Tagen mit großer Zustimmung auf einer Wahlkreisvertreter-Versammlung gewählt. Der 37-jährige Regierungsbeschäftigte ist Mitglied des Homburger Stadtrates sowie Ortsverbandsvorsitzender der CDU Erbach-Reiskirchen und Mitglied im Kreisvorstand der CDU Saarpfalz. Von 2010 bis 2015 war Markus Uhl Landesvorsitzender der Jungen Union Saar.

Alexander Funk, der den Wahlkreis 2009 und 2013 direkt für die CDU gewinnen konnte, kandidiert nicht erneut für den Bundestag. Er wurde bei der Wahl im März in den saarländischen Landtag gewählt. Die CDU in der Gemeinde Quierschied gratuliert Markus Uhl sehr herzlich zur Kandidatenaufstellung. Wir freuen uns auf den kommenden Wahlkampf mit ihm!


Traditioneller Osterstand der Quierschieder CDU

An Karsamstag war der CDU-Ortsverband Quierschied wieder mit seinem traditionellen Osterstand in der Ortsmitte präsent. Zahlreiche Mandats- und Funktionsträger der Christdemokraten standen dabei als Ansprechpartner zu aktuellen Themen bereit und überreichten den Passanten ein kleines Präsent in Form eines Ostereies.

Dabei nutzten die CDU-Vertreter außerdem die Gelegenheit, den Bürgerinnen und Bürgern ein Dankeschön für die große Unterstützung bei der Landtagswahl im März auszusprechen. Bei der Wahl hatten die Christdemokraten mit 44,07 Prozent im Gemeindebezirk Quierschied klar das stärkste Ergebnis gemeindeweit erzielen können. Mit Landtagspräsident Klaus Meiser wird auch künftig ein Quierschieder Abgeordneter die Interessen der Gemeinde in der Landespolitik stark vertreten.

Auch beim Frühjahrskrammarkt am 4. Mai wird die CDU – mit tatkräftiger Unterstützung durch die Frauen-Union – wieder vertreten sein, ebenso am Samstag, dem 13. Mai, anlässlich des Muttertages am folgenden Sonntag. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger erneut herzlich eingeladen!


CDU gratuliert Artur Stenger zur Bundesverdienstmedaille

Artur Stenger, „Urgestein“ der Quierschieder Kommunalpolitik, wurde vor wenigen Tagen mit der Bundesverdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Die Auszeichnung überreichte Landtagspräsident Klaus Meiser, langjähriger Wegbegleiter von Artur Stenger, für dessen außerordentlichen Einsatz um das Gemeinwohl. „Artur war und ist einer, der sich einmischt. Einer, der nicht nur andere machen lässt, sondern der selbst gestalten möchte“, so Klaus Meiser bei seiner Laudatio, „mit der Verleihung der Bundesverdienstmedaille geht es nicht nur darum, Danke zu sagen, es geht auch ein Stück weit darum, Vorbilder zu zeigen.“

Seit der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 gehört Artur Stenger bis heute dem Gemeinderat Quierschied an. Von 1980 bis 1994 stand er der CDU-Fraktion als deren Vorsitzender vor, danach war er über lange Jahre Sprecher im Bauausschuss. Seine Fachkenntnis in zahlreichen Detailfragen zeichnet ihn ebenso aus wie sein umfangreiches Archiv, in dem er alle relevanten Unterlagen seiner kommunalpolitischen Tätigkeit aufbewahrt. Bisweilen hat er so schnell Dokumente zur Hand, die selbst bei der Gemeinde nicht mehr auffindbar sind. Auch dafür wird er weit über Parteigrenzen hinaus geachtet und geschätzt.

Auf die Akribie von Artur Stenger spielte auch Klaus Meiser an: „Er hat immer noch die Listen der Wahlkampfstände aus den 80er Jahren und weiß genau, wer da gefehlt hat“, scherzt der Landtagspräsident und leitet über zum Engagement des Geehrten für seine Partei. In der CDU ist Artur Stenger seit 1963 aktiv. Insbesondere als jahrzehntelanger Organisationsleiter in verschiedenen Parteigliederungen – derzeit im Ortsvorstand Quierschied und im Kreisvorstand der Senioren-Union – setzt er sich ein. Die Interessenvertretung der älteren Mitbürger ist ihm ein zentrales Anliegen.

Weiterlesen »


Vielen Dank für das Vertrauen bei der Landtagswahl

Wir bedanken uns herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern für die Unterstützung bei der Landtagswahl am 26. März. Mit 40,7 Prozent und damit einem Zuwachs von 5,5 % gegenüber 2012 ist die CDU Saar mit der Spitzenkandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer der klare Wahlsieger. Sie hat den Auftrag erhalten, eine neue Landesregierung zu bilden und damit weiter für stabile Verhältnisse in unserem Land zu sorgen.

Für die Gemeinde Quierschied wurde der frühere Bürgermeister Klaus Meiser erneut in den Landtag gewählt. Er gehört dem Parlament bereits seit 1999 an. In dieser Zeit hat sich Klaus Meiser – ob als Abgeordneter, Minister, Fraktionsvorsitzender oder zuletzt als Landtagspräsident – immer für seine Heimatgemeinde eingesetzt und wird dies auch in Zukunft tun. In der Gemeinde Quierschied lag das CDU-Ergebnis übrigens mit 42,7 Prozent noch über dem Landesdurchschnitt.

Weitere Infos: Wahlergebnisse auf der Internetseite der Gemeinde Quierschied


Ministerpräsidentin eine Woche vor der Wahl in Fischbach

Annegret Kramp-Karrenbauer war vergangenen Sonntag in der Gemeinde Quierschied und viele waren gekommen: Beim „Politischen Frühstück“ des CDU-Gemeindeverbandes im Restaurant der Fischbachhalle war der Zuspruch groß. Über 120 Gäste interessierte, was die Ministerpräsidentin eine Woche vor der Landtagswahl zur politischen Lage zu sagen hatte. Ihre Botschaft: „Bei dieser Wahl entscheiden die Saarländerinnen und Saarländer, ob ich als ihre Ministerpräsidentin weiterhin für unser Land arbeiten soll.“ Die Alternative wäre eine Linksregierung unter Rot-Rot oder Rot-Rot-Grün. Für ihre Ausführungen zu aktuellen Themen – etwa dem Auftrittsverbot für Wahlkämpfer aus dem Ausland – erhielt Annegret Kramp-Karrenbauer großen Beifall. Mit diesem Rückenwind und gestärkt mit einem kleinen Frühstücksimbiss kann der Wahlkampf-Endspurt kommen!


Närrischer Stand – 300 € für den Spielplatz Goethestraße

Auch in diesem Jahr konnten wir mit Schmalzbroten und Getränken die Akteure und Zuschauer des Göttelborner Fastnachtsumzugs vorsorgen; durch die freiwilligen Spenden unserer Gäste kamen so in diesem Jahr rund 300 € zusammen. Wie angekündigt, wollen wir in diesem Jahr den Reinerlös unserer Spendenaktion der Gemeinde als Beitrag für die Anschaffung eines Spielgerätes für den Spielplatz in der Goethestraße zur Verfügung stellen. Deshalb hat die CDU-Fraktion im Ortsrat Göttelborn für die kommende Sitzung eine Beschlussfassung über die seit Jahren gewollte Neuanschaffung beantragt.

Gefreut haben sich schon jetzt die Kinder aus der Nachbarschaft des Spielplatzes, als wir Ihnen im Rahmen eines Ortstermins mit unserem Landtagspräsidenten Klaus Meiser einen symbolischen Scheck überreichen konnten. Ein neues Spielgerät noch rechtzeitig vor dem kommenden Sommer – das wäre toll.